Arbeit mit jungen Pferden

 

Arbeit mit jungen Pferden 

Die meisten Pferde auf HippoCampus haben wir von Fohlen an bei uns. Sie wachsen dann auch in einer Pferdegruppe mit unterschiedlichen Rassen, Persönlichkeiten,  Alter und Geschlecht auf. Dabei lernen sie bei uns spielenderweise  von uns selbst und in der Gruppe, was ein Pferd lernen muss,  um später ein gutes Reit- Therapie- und Lehrpferd zu werden, das an seiner Aufgabe auch Freude hat.

 

„Lasst uns unsere Pferde nicht verdriessen, ihre Anmut ist wie der Duft von Blüten, einmal verloren kehrt er nie mehr zurück“
(Antoine de Pluvinel)

HippoCampus kombiniert die klassische Tradition der Ausbildung des jungen Pferdes mit einer natürlichen Aufzucht in einer Pferdegruppe verschiedener Rassen, Altersgruppen und Geschlechter. Die Jungen werden dann von uns selbst, die wir täglich mit ihnen umgehen,  und von der Gruppe, in der sie leben, erzogen. Neben Spazierengehen  beobachten wir die Pferde und bringen sie alleine zum Putzplatz und in die Halle und lassen sie zusammen mit uns laufen, um sie an das spätere Training zu gewöhnen. Immer nur kurz  und nicht zu oft. So können wir sie aber bereits auf den psychomotorischen Dialog zwischen uns und ihnen  und Anlongieren und Anreiten  vorbereiten. Den Pferden macht das Spass und  man lernt bereits viel über ihre persönliche Art mit uns zusammen zu arbeiten und auch ihre Bewegungscharakteristiken. Auch kann man bereits ein wenig ihre Bewegungsvorstellung und -ausführung  beeinflussen.  All dies macht das spätere Anlongieren  für ein junges Reitpferd viel angenehmer und verständlicher. HippoCampus bietet auch Kurse für die Arbeit mit jungen Pferden an. Die Theorie des psychomotorischen Lehr-Prozesses des angehenden Reitpferdes  wird dabei behandelt  und in die Praxis umgesetzt. Auch  individuelle  Begleitung beim   "Training eines jungen Pferdes"  ist  mòglich .

Zu den Fotos: das Pferd mit der Voltigierpeitsche beim Laufen zu dirigieren und zu untrstützen ist eben so wie miteinander konzentriert gehen und auch schon mal Austoben lassen gehören ebenso dazu, wie das gerne auf Anruf zum Menschen kommen und bei ihm bleiben.


Share on Facebook

test

Instituut voor Equitherapie en Hippische Sportpsychologie

Leiding: Dr.Ulrike Thiel
De Bult 2, 6027 RG Soerendonk
0495-45 37 57 / 06-51548351
e-mail: hippocampus@iae.nl